Sie erfahren hier alles rund um Hilfestellung zur Selbsthilfe, Tipps zur Mundhygiene und was tun im Notfall.

Bitte rufen Sie uns umgehend an, sollten sich Schwierigkeiten mit der Zahnspange ergeben! Unsere Telefonnummer lautet 07156-1799909.

Sollten Sie uns nicht erreichen können z.B. in der Urlaubszeit oder am Wochenende, möchten wir Ihnen mit den Anleitungen "Probleme mit der festen Spange - was tun?" und "Probleme mit der losen Spange - was tun?" Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie sich bzw. Ihrem Kind selber helfen können, bis Sie uns wieder erreichen.

In ernsthaften und schwerwiegenden Notfällen wenden Sie sich bitte an den zahnärztlichen Notdienst.

Zahnärztlicher Notdienst: (0711) 7877711
Prinzipiell ist es wichtig, dass die Spange genau nach unseren Anweisung getragen wird. Bereits wenige Tage aussetzen der losen Spange, kann zu einem Verlust des Erreichten führen. Rufen Sie uns daher bitte umgehend an. Sollten Sie uns nicht erreichen z.b. in der Urlaubszeit oder am Wochenende, möchten wir Ihnen mit den unteren aufgeführten Punkten eine Hilfestellung zur Selbsthilfe geben, bis Sie uns wieder erreichen.

Spange tut weh

Treten Beschwerden direkt nach dem Einsetzen auf, kann es mit einer Veränderung der Zahn- bzw. Kieferposition zu tun haben. Dies sollte innerhalb von ca. 3 Tagen aufhören, wenn die Spange nach Anweisung getragen wird. Wenn es weiter weh tut, machen Sie bitte einen Termin in unserer Praxis aus und warten Sie nicht bis zum nächsten Termin.

Spange drückt

Sollte es eine Druckstelle geben und sie können diese mit einer Nagelfeile glätten, kann Ihr Kind die Spange weiter tragen. Ansonsten machen Sie zeitnah in unserer Praxis einen Termin aus. Sollte es in der Urlaubszeit passieren, kümmern uns direkt nach den Ferien bzw. Wochenende um Ihr Kind.

Spange passt nicht oder ist verloren gegangen

Machen Sie zeitnah in unserer Praxis einen Termin aus, denn das Erreichte kann verloren gehen. Sollte es in der Urlaubszeit passieren, kümmern wir uns direkt nach den Ferien bzw. Wochenende um Ihr Kind.

Spange ist gebrochen

1. Kunststoffteil gebrochen: wenn ein Teil des Kunststoffs gebrochen ist, können die Kinder in der Regel die Spange weiter tragen. Sollte eine spitze Kante beim Tragen stören, können Sie die Spitze mit einer Nagelfeile abrunden. Sie können in der Regel weiter drehen. Wenn Sie unsicher sind, machen Sie zeitnah einen Termin in unserer Praxis. Der Gang in eine Vertretungspraxis oder Notfallpraxis ist in der Regel nicht erforderlich.

2. Spange ist vollständig gebrochen und kann nicht getragen werden: machen Sie zeitnah in unserer Praxis einen Termin aus. Sollte es in der Urlaubszeit passieren, kümmern uns direkt nach den Ferien bzw. Wochenende um Ihr Kind.

3. Draht oder Steg ist gebrochen: Ihr Kind kann in der Regel die Spange weiter tragen. Bitte nicht mehr drehen. Machen Sie zeitnah in unserer Praxis einen Termin aus. Sollte es in der Urlaubszeit passieren, kümmern uns direkt nach den Ferien bzw. Wochenende um Ihr Kind.
Kurz nach dem Einsetzen der festen Spange müssen sich Zahnfleisch und Zunge erst an die Zahnspange gewöhnen und es beginnt ein Umbauprozess im Kiefer - dies kann zu Beschwerden in der Anfangsphase bzw. bei Änderungen an der Zahnspange führen. Sollten Schmerzen auftreten, nehmen Sie ggf. eine Schmerztablette. Sollte es nicht besser werden, wenden Sie sich bitte an uns. In seltenen Fällen kann es zu Druckstellen kommen. Sie erhalten von uns mit der Spange Hilfsmittel wie Wachs und Hinweise, wie Druckstellen vermieden werden können. Sollte Sie oder Ihr Kind dennoch etwas stören, wenden Sie sich bitte kurzfristig an uns.

Bracket lose

Machen Sie zeitnah einen Termin in unserer Praxis aus. Sollte es in den Ferien oder am Wochenende passieren, wenn möglich einfach lassen bzw. mit Wachs abrunden. Wir kümmern uns nach den Ferien bzw. Wochenende gleich um Ihr Kind.

Bogen rausgerutscht oder gebrochen und sticht

Machen Sie zeitnah einen Termin in unserer Praxis aus. Sollte es in den Ferien oder am Wochenende passieren, versuchen Sie, wenn möglich, den Bogen unter dem Band zu schieben oder mit Wachs oder zuckerfreiem Kaugummi auszupolstern. Wenn auch das nicht hilft, der Bogen sticht und Sie es sich zutrauen, dann knipsen Sie vorsichtig, ohne sich zu verletzen, das abstehende Stück mit einem feinen Seitenschneider ab. Achtung: das weggeknipste Stück kann wegspringen und zu Verletzungen führen, der Seitenschneider die Wange oder Lippe verletzen! Wenn Sie Bedenken und schwerwiegende Probleme haben, wenden Sie sich bitte unverzüglich an den zahnärztlichen Notdienst. Wenn es jedoch erträglich ist, kümmern wir uns nach den Ferien bzw. Wochenende gleich um Sie bzw. Ihr Kind.

Steg kaputt

Hat sich der Steg gelockert, können Sie es mit einem Sechskantschlüssel wieder befestigen, wie in der Praxis gezeigt. Sollte es gelöst sein oder gebrochen, machen Sie sofort einen Termin in unserer Praxis aus. Bis dahin können Sie das untere Teil rausschrauben und legen das obere Teil oberhalb der festen Spange in die Umschlagsfalte. In der Urlaubszeit wenden Sie sich bitte bei schwerwiegenden Problemen an den zahnärztlichen Notdienst.

Die richtige Mundhygiene

Für die Mundgesundheit spielt die richtige Mundhygiene eine zentrale Rolle.

Mit einer Zahnspange erfordert die Mundhygiene eine besondere Aufmerksamkeit. Während man bei der Behandlung mit einer losen Zahnspange, diese beim Zähneputzen rausnimmt und Zähne, Zahnfleisch und Spange gesondert putzt, muss man bei der festen Zahnspange einiges beachten:

  • Nach jedem Essen Zähne mit einer Zahnbürste putzen. Dabei v.a. die Beläge rund um das Bracket gezielt entfernen. Die schwierigste Stelle ist der Übergang zwischen Zahn und -fleisch. Reinigt man diese nicht, entstehen Entzündungen am Zahnfleisch und das Zahnfleisch kann anschwellen.

  • Mit der Interdentalbürste die Zahnzwischenräume reinigen.

  • Zusätzliche Utensilien sind Zahnseiden, die an einem Ende verdickt sind, Mundspüllösungen, Flouridhaltige Zahnpasta oder Gels


Zahnfleisch entzündet

Oft reinigen wir die gleichen Stellen sehr gut, und andere gar nicht. Dies kann eine Ursache für Zahnfleischentzündungen sein. Richtige Mundhygiene kann gelernt werden. Tipp: nach dem Zähne- und Zahnfleischputzen eine halbe Plaquefärbetablette aus der Apotheke nehmen und zerkauen. Jetzt werden die Stellen angezeigt, die man gerne vergisst. Erneut putzen gehen und die nicht geputzten Stellen gezielt putzen. Mindestens eine Woche diesen Vorgang jeden Abend wiederholen. Später unregelmässig mit dem gleichen Verfahren kontrollieren, ob das Erlernte noch umgesetzt wird.

Es gibt aber auch andere Gründe für entzündetes Zahnfleisch. Entstand die Entzündung aufgrund einer Druckstelle oder Verletzung, versuchen Sie bitte, es mit Wachs abzudecken. Manchmal hilft Kamillosan. Desinfizierende Mundspüllösungen wie Chlorhexamed ® reduzieren die Bakterienzahl erheblich, müssen unbedingt nach Anweisung des Arztes und den Angaben des Beipackzettels gebraucht werden, dürfen nicht geschluckt werden und bei Kindern nicht länger als 2 Wochen eingesetzt werden.

Sollte all das nicht helfen, helfen wir Ihnen gerne weiter.